Noch kein
Presse-Konto?

Wenn Sie unseren Presse-Service bisher noch nicht genutzt haben dann erstellen Sie doch bitte rasch Ihr persönliches Konto. Sie werden sehen - es lohnt sich!

Neues Konto erstellen

Anmelden

automatische Anmeldung

Pressemeldung vom 09.02.2017

AUDI Quattro Ski Cup 2017

Vom 3. bis 5. Februar 2017 war die Ochsalm im Skigebiet Kitzbühel / Kirchberg, Schauplatz des Audi quattro Ski Cup 2017, ein Jedermann-Rennen mit Weltcup Feeling. So viele wie an keinem anderen Austragungsorten des Audi quattro Ski Cups bestritten das Rennen auf der offiziellen FIS Rennstrecke der Ochsalm. Neben Live-Kommentation von Stefan Steinacher (Moderator der Hahnenkammrennens) durften sich die Teilnehmer auch aufgrund von Race Coaching mit Hans Knaus wie die Weltelite des Skifahrens fühlen.

Pressetext

Audi quattro Ski Cup in Kitzbühel

Kitzbühel 06. Februar 2017 – Am vergangenen Wochenende lud Audi Österreich zum Audi quattro Ski Cup nach Kitzbühel ein. Insgesamt nahmen bei der Amateur-Skirennserie rund 400 Teilnehmer teil und erlebten prickelnde Weltcup-Atmosphäre. Der Ort des bekannten Hahnenkamm Rennens verwandelte sich dabei in „The place to be“ für jeden Amateur-Skirennfahrer, den ein Tag voller Action, Sport, Rennfieber und Pistenspaß erwartete.

Die Teilnehmer durften sich über zwei prominente und erfahrene Weltklasse-Skiläufer freuen: Die beiden ehemaligen Ski-Asse und Audi Botschafter Hans Knauß und Hermann Maier standen den Rennläufern bereits am Freitag bei der professionellen Startnummernverlosung mit wertvollen Tipps zur Seite, ehe es am nächsten Tag direkt auf die Piste ging. Dort wartete eine perfekt präparierte Piste der Bergbahnen Kitzbühel AG mit originalem Audi FIS Ski Weltcup Starthaus und Zielbogen, professioneller Zeitmessung und Live-Moderation von Stefan Steinacher, der mit seinen Durchsagen beim Rennen für Weltcup-Atmosphäre sorgte. Hans Knauß gab den Teilnehmern bei der Laufbesichtigung gemeinsam mit der Skischule element3 die letzten Profitipps und lieferte spannende Einblicke in sein Leben als ehemaliger Rennfahrer.

Nach dem ersten Durchgang lagen die Erstplatzierten bereits eng zusammen. Vor dem Start in den 2. Durchgang wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert, ehe es die Rennstrecke durch die roten und blauen Weltcup-Tore bergab ging. Minimale Abstände vor der Konkurrenz sicherten am Ende Claudia Ebenbichler (Damen 40+), Simone Rackaseder (Damen 18-39), Martin Weidinger (Herren 40+) und Stefan Karl (Herren 18-39) den jeweiligen Klassensieg. Die Sieger erhielten nicht nur tolle Sachpreise sondern erwartet auch die Teilnahme am Audi quattro Ski Cup Weltfinale, welches vom 24. bis 26. März 2017 in Madonna di Campiglio (ITA) stattfinden wird. Dort werden die Sieger aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz und Österreich nicht nur in Einzelkategorien gegeneinander antreten, sondern auch versuchen, sich im prestigeträchtigen Teamwettbewerb den Nationenpokal zu sichern.

Weitere Pressemeldungen

Auswahl nach

  • Neueste
  • Kategorie
Wir suchen für Sieim weltbesten Skigebiet