Noch kein
Presse-Konto?

Wenn Sie unseren Presse-Service bisher noch nicht genutzt haben dann erstellen Sie doch bitte rasch Ihr persönliches Konto. Sie werden sehen - es lohnt sich!

Neues Konto erstellen

Anmelden

automatische Anmeldung

Pressemeldung vom 25.01.2021

KitzSki Pure Card – weltweit das erste Liftticket aus Holz

Die beschilderten Pisten-Skitouren mit insgesamt 5,4 km Länge und 1.290 Höhenmetern führen ab sofort auf den Gaisberg, die Bichlalm, entlang der Skiroute 52 Richtung Stuckkogel und den Hochetzkogel. Damit reagiert KitzSki gemeinsam mit Kitzbühel Tourismus und dem Tourismusverband Kitzbüheler Alpen auf die Trendsportart Pisten-Skitouren gehen.

Pressetext

Kitzbühel | Kirchberg | Mittersill. Das Skitourengehen auf den Pisten hat sich landesweit zu einer Trendsportart entwickelt. Das Land Tirol hat auf diesen Bedarf reagiert und eine Initiative gemeinsam mit der Firma „snowhow“ aus Innsbruck ins Leben gerufen, an der sich auch KitzSki mit beschilderten Pisten-Skitouren beteiligt.
„Gemeinsam mit Kitzbühel Tourismus und dem Tourismusverband Kitzbüheler Alpen unterstützen wir diese Initiative mit einem sehr attraktiven Angebot und reagieren somit auf die Bedürfnisse unserer Gäste. Auf den beschilderten Touren können unsere Gäste sicher sein, dass sie sich auf offiziellen Wegen befinden. Natürlich ist es unerlässlich, sich eigenverantwortlich zu verhalten und Pistensperren zu beachten“, so Mag. Anton Bodner, Vorstandsvorsitzender der Bergbahn Kitzbühel.
Auf den ausgeschilderten Pisten-Skitouren (Route 1 Gaisberg, Route 1 Bichlalm, Route 1a Stuckkogel und Route 1b Hochetzkogel) müssen sich alle an bestimmte Regeln halten, um Unfälle zu vermeiden. „Das Hintereinandergehen entlang des Pistenrandes ist immens wichtig und zeugt von gegenseitigem Respekt zwischen Skitourengehern und Skifahrern“, ergänzt Walter Astl, Vorstand der Bergbahn Kitzbühel. Die beschilderten Pisten-Skitouren können während der Betriebszeiten genutzt werden, auch wenn die Liftanlage selbst geschlossen sein sollte, was heuer beispielsweise den Publikumsskilauf auf der Bichlalm und dem Gaisberg betrifft.
„Die Umsetzung des Projektes wird zu 50% vom Land Tirol gefördert. Besonders bedanken möchten wir uns bei Ing. Klaus Kranebitter von ‚snowhow‘, der neben der Auswahl der Routen auch die digitale Erfassung und die Beschilderung der einzelnen Routen gemeinsam mit unseren Mitarbeitern abgewickelt hat,“ so Mag. Christian Wörister, Vorstand der Bergbahn Kitzbühel.

Bildunterschrift (Fotonachweis alle Fotos © KitzSki/Thomas Liner)

Beschilderte Pisten-Skitouren in Kirchberg und Kitzbühel_1
Im Bild von links nach rechts: Dr. Viktoria Veider-Walser (Geschäftsführung Kitzbühel Tourismus), Mag. Christoph Stöckl (Marketingleiter und 2. Geschäftsführer Tourismusverband Kitzbüheler Alpen), Mag. Anton Bodner, Mag. Christian Wörister und Walter Astl

Beschilderte Pisten-Skitouren in Kirchberg und Kitzbühel_2
Die Pisten-Skitouren wurden alle entsprechend ausgeschildert.

Weitere Pressemeldungen

Auswahl nach

  • Neueste
  • Kategorie
Wir suchen für Sieim weltbesten Skigebiet